hubert.jpg

Hubert wurde in die traditionelle, erzkonservative bayerische Jäger-Dynastie von Steiß zu Oberursel geboren und konnte nie den hohen Erwartungen seiner Familie gerecht werden. Vater Eduard, Großvater Wastl und Onkel Schorsch waren wahre Jagdfanatiker und veranstalteten eine wöchentliche Treibjagd bei der sie sich durch die Republik metzelten. Schon mit 5 Jahren musste Hubert mit auf die Jagd und legte auf sein erstes Reh an. Da traf ihn eine Vision wie mit dem Hammer...

Weiterlesen

burkhardt.jpg

Umrundet von den besten Ärzten und Hebammen erblickte Baby Burkardt zum ersten Male das Licht der Welt. Doch selbst diese konnten seiner mettsüchtigen Mutter Chantalle nicht mehr helfen. Die von Grund auf böse Frau verstarb kurz nach der Geburt an einer Lebensmittelvergiftung, die sie sich durch ein satanisches Fleischritual zugezogen hatte.

Weiterlesen

karl.jpg

Karl verbrachte seine Kindheit in großer Pein und lebte unter dem Einfluss hochprozentiger Spirituosen, die seine Eltern ihm einflößten. So bekam Karl durch ständig anhaltende Trunkenheit ein verzerrtes Bild von der Welt und ihren Regeln.

Weiterlesen

horst.jpg

Nachdem der junge Horst im Alter von 6 Jahren aus Neugier in einem Experiment zur Klärung der Amphibientauglichkeit von Nagetieren sein Meerschweinchen in gekörnter Brühe frittiert hatte, riß seinen Eltern der Geduldsfaden. Sie setzten Horst in einem Wald bei Wanne-Eickel aus...

Weiterlesen

elmar.jpg

Der kleine Elmar frohlockte schon früh. Im Kindergarten stolperte er durch Zufall über ein satanisches Bilderbuch mit dem Titel „Vom kleinen Satan, der wissen wollte, wer ihm ins Gehirn geschissen hat“ – von Erlkönig - LaVey. Dies verschaffte ihm die Herrschaft über die gesamte Igelgruppe.

Weiterlesen